Selbstverteidigung und -behauptung sowie Gewaltprävention

"Das noch nicht Wogende ist leicht zu glätten" – aufbauend auf diesem Motto liegt ein Schwerpunkt im "Vor-Kampf"-Verhalten / der Gewaltprävention (Gefahren erkennen und vermeiden, Grenzen ziehen & bewachen, Deeskalation), aber natürlich auch in dem Bereich wenn bereits körperliche Übergriffe statt finden (klassische Selbstverteidigung).

Nicht viele verschiedene Techniken, sondern einige wenige sinnvolle Prinzipien sollen hier verinnerlicht werden, die im Notfall dann auch wirklich abrufbereit greifen und es ermöglichen sollten, Angreifer in die Schranken zu weisen.

Verbesserung der Eigen- und Fremdwahrnehmung, Kennenlernen der eigenen Grenzen, kombiniert mit Schlag- und Trittkrafttraining und die Chancen gegen einen"normalen Angreifer" steigen enorm (vor allem auch dadurch, weil man aus der Opferrolle ausbricht).

Wir werben bewusst nicht  mit "wir bieten die effektivste Selbstverteidigung", da dies immer nur subjektiv sein kann und jede(r) die zu ihm passende Vorgangsweise wählen können sollte.

 

 

Andere Schwerpunkte:
Kampfkunst waffenlos Waffenarbeit Qigong/Gesundheit Kinder und Jugend